HID bei „Komm auf Tour“ in Lohmen

in , ,
HID bei „Komm auf Tour“ in Lohmen

Dort machte das Projekt “Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft” in der Bogenschießhalle vom 26.-28.2.2020 Station, um Schülern ihre verborgenen Fähigkeiten aufzuzeigen. Ziel von “Komm auf Tour” ist es vor allem, dem Fachkräftemangel frühzeitig vorzubeugen.

In großen Hallen wurden thematische Stationen aufgebaut, an denen die Schüler Aufgaben lösen. Die Schüler erhielten an den Stationen je nach bewiesener Fähigkeit Sticker, die  stehen für Kraft und Geschick, Pflanzen, Tiere und Umwelt, Reden und Beraten, Zahlen und Geld, Helfen und Unterstützen, Organisieren und Ordnung halten sowie für Phantasie und das Gestalten. Und so geht es für die jungen Gäste vom “Zeittunnel”, wo sie die Frage beantworten: Wie stellt ihr euch euer Leben in zehn Jahren vor? zum “Labyrinth” mit Sackgassen, wo gegenseitige Hilfe oder auch Vertrauen eine große Rolle spielen. An der dritten Station,  “Der Bühne”, sollen die Schüler lernen, sich etwas zuzutrauen. Die Summe der Sticker ergibt dann ein Gesamtbild des Schülers, was ihm die Wahl des passenden Berufs erleichtert soll.

Firmen hatten außerdem die Möglichkeit, sich und ihre Berufsbilder vorzustellen. Neben der Holzindustrie Dresden GmbH beteiligten sich noch weitere 33 Firmen und Institutionen aus dem Landkreis in Lohmen. Mike Auris: Wir finden das Projekt sehr förderlich für die Schüler und Schülerinnen und gerade wir als Unternehmen möchten die Jugendlichen für die Region und die dort top angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten begeistern. Finanziert wird das Projekt  von der Arbeitsagentur, vom Kultusministerium Sachsen und der Volksbank Pirna.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.